logotype
HOT NEWS:
  • Erste gewinnt gegen Thüringen Jena mit 3:1
  • Nächstes Spiel unserer Ersten gegen Weimar
  • Zweite gewinnt gegen Monstab 3:0
15 -April -2024 - 18:57

1.Mannschaft

Datum Sa, 13. Apr. 2024 Beginn 15.00
FC Thüringen Jena
Thür. Jena
SV Schmölln 1913
SV Schmölln
1:3 Spielbericht

2.Mannschaft

Datum So, 14. Apr. 2024 Beginn 15.00
SV Einheit Altenburg
Einheit Altenburg
SV Schmölln 1913 II
SV Schmölln II
-:-

A-Junioren

Datum So, 21. Apr. 2024 Beginn 10.30
SG SV Schmölln 1913
SG Schmölln
Greizer SV
Greizer SV
-:-

Sponsoren

fahrradgerth.png


Thüringenligist SV Blau-Weiß Neustadt (Orla) gewinnt den 17. Sparkassen-Cup

Nach 4-jähriger Pause war es am 19.01.2024 wieder soweit: der traditionelle Sparkassen-Cup unserer 1. Männermannschaft fand in der Ostthüringenhalle statt. Neben 350 Zuschauern und einer somit ausverkauften Halle bildete ein sehr gutes Teilnehmerfeld den perfekten Rahmen für die Rückkehr des Turniers. In diesem siegte am Ende der ligenhöchste Vertreter des Teilnehmerfeldes, der SV Blau-Weiß Neustadt (Orla), vor dem SV Rositz. Unsere Jungs landeten auf dem vierten Platz.

Mit 2 Siegen und einer Niederlage setzte sich der SV Rositz in der Gruppe A durch, Schmölln zog mit 4 Punkten als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Entscheidend hierfür war letztendlich der Sieg unserer Mannschaft gegen den SSV 1938 Großenstein, welcher mit 3 Punkten auf dem letzten Platz in der Gruppe A hatte. Das Nachsehen um das Weiterkommen ins Halbfinale hatte der FC Chemie Triptis, welcher im ersten Turnierspiel einen Punkt gegen Schmölln mitnehmen und gegen Rositz einen Sieg einfahren konnte. Am Ende entschied das Torverhältnis zu Gunsten der Schmöllner.

In der Gruppe B sorgten der SV Blau-Weiß Neustadt (Orla) und der SV 1879 Ehrenhain für klare Verhältnisse. Beiden gewannen ihre beiden Spiele und im direkten Duell setzte sich Neustadt durch. Somit gewann der SV Blau-Weiß Neustadt (Orla) ohne Punktverlust die Gruppe B vor dem SV 1879 Ehrenhain. Im letzten Spiel der Gruppenphase gewann der Bornaer SV gegen den FSV Gößnitz und sicherte sich Platz 3 der Gruppe.

Im ersten Halbfinale hieß es dann SV Rositz gegen SV 1879 Ehrenhain und hier kamen alle Zuschauer auf ihre Kosten. So konnte nach regulärer Spielzeit kein Sieger gefunden werden und auch im Neunmeterschießen hielten sich beide Mannschaften lange die Waage. Letztendlich bewies der Landesklassist, der SV Rositz, die besseren Nerven und zog ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale traf dann der Gastgeber, der SV Schmölln 1913, auf den SV Blau-Weiß Neustadt (Orla). Nach früher Führung des Landesligisten sorgte Jan-Marvin Krüger für den vielumjubelten Ausgleich der Hausherren. Kurz vor Schluss gelang Neustadt dann doch der Führungstreffer und somit der Einzug ins Finale.

In den Platzierungsspielen gewann der FSV Gößnitz gegen den SSV 1938 Großenstein im Spiel um Platz 7 und der Bornaer SV setzte sich im Spiel um den 5. Platz gegen den FC Chemie Triptis durch. Das Spiel um den dritten Platz, zwischen dem SV Schmölln 1913 und dem SV 1979 Ehrenhain, fand nach regulärer keinen Sieger, wodurch dieser vom Neunmeterpunkt gefunden werden musste. Dieses Mal stellte der SV Ehrenhain die besseren Schützen und setzte sich gegen den Gastgeber mit 5:4 durch. Im äußerst intensiv geführten Finale sorgte der Landesligist SV Blau-Weiß Neustadt (Orla) schnell für klare Verhältnisse und bezwang den SV Rositz letztendlich mit 3:1.

Bei der Wahl der Einzelauszeichnungen konnte der Turniersieger noch einmal glänzen. So wurde Maximilian Paul (SV Blau-Weiß Neustadt (Orla)) zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Bester Torschütze des Turniers wurde Josia-Levi Walther (5 Treffer, SV Blau-Weiß Neustadt (Orla)), welcher sich gegen den späteren besten Spieler des Tages, Jan-Marvin Krüger (SV Schmölln 1913), im Neunmeterschießen durchsetzte.

Copyright  2024  SG Schmölln